Meine Vita

Das Amt des Oberbürgermeisters erachte ich als recht komplex und umfasst neben der Führung von rund 1.300 Mitarbeitern in der Verwaltung und rund 500 Mitarbeitern in den städtischen Beteiligungsgesellschaften alle Themen rund um die kommunale Selbstverwaltung. Ich finde diese Aufgabe sehr reizvoll und sehe mich durch meine Ausbildung, meine berufliche Laufbahn und meine Lebenserfahrung hierfür bestens gerüstet:

 

Berufserfahrung

08/2006 - heute, 11 Jahre: ALSTER BUSINESS CLUB
Präsident

Ein Wirtschaftsnetzwerk mit derzeit rund 1.100 Unternehmern, Managern und Führungskräften aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik. Es gibt Regionalgruppen in Kiel, Hamburg, Norderstedt, Bremen und Berlin. Die Mitgliedsunternehmen stehen in Summe für einen Jahresumsatz von 87,7 Milliarden Euro, ca. 556.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und zahlen jährlich rund 14 Milliarden Euro Steuern und Abgaben, allein in Deutschland. Zu den Mitgliedern zählen u.a. Persönlichkeiten, wie Innenminister Hans-Joachim Grote, Konsul Bernd Jorkisch, Konsul Nikolaus Lange, Franz Thönnes, Bad Segebergs Bürgermeister Dieter Schönfeld und viele andere. www.alster-business-club.de

02/2005 - heute, 12 Jahre: Wirtschaftsbeirat der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck im Kreis Segeberg
kooptiertes Mitglied

Der IHK-Wirtschaftsbeirat trifft sich unregelmäßig mehrmals jährlich und kümmert sich als kritischer Berater der Politik um wirtschaftliche Belange, vornehmlich aus dem Kreis Segeberg. www.ihk-schleswig-holstein.de/

04/1989 - heute, 28 Jahre: KAHLSDORF + PARTNER Werbeagentur
Geschäftsführender Gesellschafter

ursprünglich 1989 als GbR gegründet hilft die KAHLSDORF + PARTNER Werbeagentur ihren Kunden, durch interdisziplinäres Marketing Umsätze auszuweiten, sich in neuen Märkten zu etablieren, neue Produkte in Märkte erfolgreich einzuführen. K+P ist Social Media, Web, Film und mehr. Zu den Kunden der Agentur gehören Unternehmen wie ARBET Saarstahl, BilfingerBerger, WISKA, WERNER WIRTH, Kommunen, Verwaltungen, städtische Betriebe, aber auch zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen.

2007 bis heute, 10 Jahre: A.B.E. - ALSTER BUSINESS Projektentwicklungsgesellschft
Geschäftsführender Gesellschafter

Die A.B.E. - ALSTER BUSINESS Projektentwicklungsgesellschaft GbR ist ein Unternehmen, das in einer Initiative aus dem ALSTER BUSINESS CLUB entstanden ist. Sie entwickelt vielfältige regionale Wirtschaftskonzepte, die volkswirtschaftliche Effekte erzielen. Das wohl in der Region Segeberg bekannteste Konzept waren 2007 die "Erlebniswelten" in Tensfeld/Damsdorf. Dieses Projekt wurde seitens der Gesellschaft 2008 allerdings eingestellt, da die "Lehmann-Pleite" mit der 2008 einsetzenden weltweiten Finanzkrise die Rahmenbedingungen negativ prägten.

01/2010 - 01/2016, 6 Jahre: Industrie- und Handelskammer zu Lübeck
Mitglied der Vollversammlung

Die Vollversammlung der IHK zu Lübeck ist das höchste demokratische Gremium der Wirtschaft und vertritt im Rahmen der unternehmerischen Selbstverwaltung rund 68.000 Unternehmen des Kammerbezirkes. Durch die gesetzliche Mitgliedschaft der Unternehmen ist es dem Staat möglich, hoheitliche Aufgaben an die Kammern zu vergeben. Neben der Organisation der dualen Ausbildung beruft die Kammer u.a. ebenso Handelsrichter und Gutachter. Die Kammern beraten die Landesregierungen und verstehen sich als kritischer Begleiter der Politik. www.ihk-schleswig-holstein.de

01/2006 - 12/2011, 5 Jahre: Holsteins Herz
Vorstand

Holsteins Herz e.V. ist eine von derzeit 18 so genannten "Aktivregionen", die vom Land Schleswig-Holstein ausgelobt wurden. Aufgabe der AktivRegionen ist es, nach dem Bottom-Up-Prinzip (übersetzt: von unten nach oben) EU-Fördergelder für regional sinnvolle nachhaltige Investitionen einzuwerben, die eine Verbesserung der Lebensqualität der Bürger erwirken. Holsteins Herz ist im Kreis Segeberg aktiv. Der Verein muss sich neben Verwaltungen aus mindestens 51% "privaten Bürgern" in seiner Mitgliederstruktur zusammensetzen, um die Voraussetzungen der EU-Förderrichtlinien erfüllen zu können. www.holsteinsherz.de

03/2003 - 05/2008, 5 Jahre: Stadt Norderstedt
Stadtvertreter 

In meiner ehrenamtlichen Zeit als Stadtvertreter, zu dessen Mandat mich die Norderstedter Bürger direkt gewählt hatten, gehörte ich von 2002 bis 2005 der CDU an. Nachdem ich 2005 aus der CDU austrat, führte ich mein Mandat im Sinne der Norderstedter Bürger bis zur nächsten Kommunalwahl 2008 als Partei- und fraktionsloser Stadtvertreter fort.

2003 - 2003, einige Monate: Mehrzwecksäle Norderstedt GmbH (TriBühne)
Aufsichtsratsmitglied

Die städtische Gesellschaft Mehrzwecksäle Norderstedt GmbH (TriBühne) betreibt den gleichnamigen Veranstaltungsort in Norderstedt. In meiner Zeit als Aufsichtsratsmitglied entdeckte ich, nicht zuletzt durch meine Erfahrung im Bereich Eventmanagement, die Ursachen für die damaligen erheblichen finanziellen Defizite der Gesellschaft und den damit verursachten weit überhöhten Zuschussbedarf der Gesellschaft durch den städtischen Haushalt. Aufgrund des Konzeptes und der baulichen Gegebenheiten der TriBühne ist es auch heute noch schwierig, die TriBühne finanziell ausgeglichen zu bewirtschaften. Ich erkannte die damaligen erheblichen Managementfehler und sah mich gezwungen, auf den Austausch der damaligen Geschäftsleitung hinzuwirken.

01/1987 - 12/1990 , 4 Jahre: HK-STUDIOS GbR
Geschäftsführender Gesellschafter

Die HK-STUDIOS GbR stellte als Tonstudio Musikproduktionen aller Art, aber auch Filmsynchronisationen für ARD, ZDF, NDR und andere Sender her. Im Zuge der Einführung der privaten Rundfunksender (Radio Hamburg, RSH, FFN, Alster Radio u.a.) wurden Rundfunkspots auch für kleine und mittlere Unternehmen erschwinglich, so dass hier der Anteil der Rundfunkspotproduktionen in den Jahren 88 und 89 drastisch zunahm.

01/1976 - 12/1990, 15 Jahre: maddows GbR
Geschäftsführender Gesellschafter

Die maddows GbR entstand ursprünglich noch in meiner Schulzeit aus einem Hobby, das sich über die Jahre zu einem leistungsfähigen Unternehmen der Eventbranche entwickeln konnte. Eigentlich als Musikband gegründet, verursachten die eingenommenen Auftrittsgelder die offizielle Anmeldung beim Finanzamt als Unternehmen. Im Laufe der Jahre wurden neben den Musikdarbietungen als "Gala-Band" auch komplette Veranstaltungskonzepte mit Festzelten, Bühnen, Lautsprecher- und Lichtverleih bis zu Cateringdienstleistungen für bis zu 7.000 Personen angeboten und verkauft. Durch diese Gesellschaft war es mir vergönnt, meine komplette Ausbildung inkl. Studium eigenverantwortlich finanzieren zu können.

1980 - 1984
Auszubildender, danach kfm. Angestellter bis zur Assistenz der Geschäftsleitung

Ausbildung

1984 - 1987
Hochschule für Wirtschaft und Politik (HWP), Hamburg, Universität Hamburg
Interdisziplinäres Studium BWL, VWL, Soziologie
Betriebswirtschaftslehre, Marketing

1980 - 1982
STULZ Klimatechnik GmbH, Hamburg
Ausbildung zum Industriekaufmann

1967 - 1980
Grundschule und Gymnasium